Winteröffnungszeiten: Mo 8 – 20:30 / Di 6 – 21 / Mi 8 – 21 / Do 6 – 21 / Fr 8 – 21 / Sa, So und Feiertag 9 – 16 / NUR für Mitglieder Sa 7 – 9 / Kassenschluss ist jeweils 60 min vorher

BASKETBALL


Spiele am 04.02.2024 in der Volker-Heim-Halle
Wegen einer defekten Korbanlage in der Halle am Buchhügel müssen die Spiele am 04.02.2024 in der Volker-Heim-Halle der Albert-Schweitzer-Schule stattfinden.

U12 unterliegt nach intensivem Spiel
Viel dazugelernt“ lautet das Fazit nach einem sehr intensiven Spiel gegen einen körperlich überlegenen Gegner am vergangenen Sonntagmorgen. Die U12 unterlag nach 10 x 4 Minuten Rennen und Kämpfen gegen Makkabi Frankfurt mit 54:72. Das Spiel hatte mit einer Schweigeminute für die bei dem Angriff auf Israel Getöteten begonnen. Im Anschluss konnten alle Beteiligten die Weltlage für gut 90 Minuten vergessen und sich diesem interessanten U12-Spiel widmen. Zur Halbzeit lag der EOSC mit elf Punkten hinten und ein Sieg schien noch möglich, doch das sechste Zehntel ging gründlich in die Hose – 20 Punkte Rückstand nun. Dass ab dem siebten Zehntel die Offenbacher immer besser wurden, wirkte sich nur noch geringfügig aus, denn Makkabi konnte dagegenhalten.

U12-Basketballmannschaft des EOSC feiert beeindruckenden Sieg mit 28-56 gegen ihre Gegner.
Die U12-2 des EOSC hat ein starkes Comeback hingelegt, nachdem sie ihr erstes Spiel verloren hat. Mit zwei aufeinanderfolgenden Siegen zeigen die jungen Spieler der U12-Teams ihre Entschlossenheit und ihren Siegeswillen.
Bei ihrem Spiel gegen TGS Seligenstadt führte das Team kontinuierlich und behielt die Oberhand bis zum Schluss. Die Spieler des EOSC zeigten eine beeindruckende Performance sowohl in der Offensive als auch in der Defensive.
Es bleibt abzuwarten, wie sich die Saison für die U12 entwickeln wird. Dieser Sieg gibt jedoch Grund zur Zuversicht und lässt auf weitere Erfolge und spannende Spiele hoffen.

Herren 1 – Freude und Frust ganz dich beieinander
Unsere Herren 1 konnten in den beiden ersten Saisonspielen auswärts gegen Babenhausen und zu Hause gegen Lich zeigen, dass sie nach dem Aufstieg in die Oberliga mit den Teams nicht nur mithalten, sondern auch gewinnen können. Gegen Babenhausen lag das Team zur Halbzeit knapp zurück 35:39, konnte sich am Ende aber mit 66:61 durchsetzen. Gegen Lich lief es ähnlich. Nach knappem Rückstand zur Halbzeit gewann man das Spiel auf dem Feld mit vier Punkten Vorsprung. Statt die Tabelle nach zwei Spieltagen anzuführen, findet man den EOSC trotzdem auf Platz acht aktuell: Der Sieg gegen Lich wurde aberkannt, weil unser Team einen Spieler eingesetzt hatte, der auf dem neuen digitalen Spielbericht vor Spielbeginn nicht als Teilnehmer angeklickt worden war. So steht unser Team am dritten Spieltag gegen Mitaufsteiger Makkabi Frankfurt schon etwas unter Druck, wenn es sich aus dem Tabellenkeller direkt wieder befreien möchte.

U12-1 mit ausgezeichnetem Start in die Saison

Am Sonntag 01.10.2023 war das Auswärtsspiel U12-1 des EOSC Offenbach gegen Oberursel.
Im spannenden U12-Basketballspiel zwischen EOSC Offenbach und Oberursel zeigten die jungen Talente ihr Können auf dem Spielfeld. Von Anfang an war die EOSC-Mannschaft hoch motiviert und zeigte eine beeindruckende Leistung. Mit großem Teamgeist und ausgezeichnetem Ballspiel gelang es ihnen, Oberursel unter Druck zu setzen.
Die Offenbacher U12-Mannschaft dominierte das Spiel und zeigte eine beeindruckende Offensive und Defensive. Die Spieler:innen bewiesen ihre Fähigkeiten mit Treffsicherheit beim Korbwurf und erkämpften sie sich einen klaren Vorsprung.
Am Ende des Spiels stand es 27:56 für die Mannschaft des EOSC Offenbach . Die Spieler:innen sowie ihre Trainer können stolz auf ihre Leistung sein. Nächsten Samstag geht es weiter für die U12-2 im Auswärtsspiel gegen TGS Seligenstadt. Weiter so!


Die Basketballer des EOSC trauern um Jan „Boke“ Bokemeyer und seinen Sohn Gustav
Jan und Gustav Bokemeyer waren am 27. August zu einer Segelfahrt von Menorca nach Mallorca aufgebrochen und in einen schweren Sturm geraten. Nun wurde bestätigt, dass es sich bei den Tage später von den Rettungskräften gefundenen Toten um die beiden Mitglieder der Basketball-Familie handelte.
Jan Bokemeyer (53) startete seine Basketball-Karriere bei uns im Verein als Jugendlicher, war als 18-Jähriger 1988 mit dabei, als der EOSC erstmals in die zweite Liga aufstieg und wurde Jugend-Nationalspieler. Später spielte er in Gießen und Lich, wo er ebenfalls Teil einer Mannschaft mit Kult-Status war: Mit dem TV Lich stieg er in die erste Liga auf.
Sein Sohn Gustav (19) war dabei, die Basketball-Tradition fortzuführen. Er war als Spieler und Trainer in Bad Homburg aktiv und trainierte dort unter anderem auch einen in unserer ersten Mannschaft aktiven Jugendspieler.
Die Basketballer des EOSC trauern und sind in Gedanken bei Familie und Freunden von Jan und Gustav Bokemeyer. Wir wünschen ihnen viel Kraft in dieser schweren Zeit und widmen das erste Heimspiel der Saison (gegen den TV Lich) den beiden Verstorbenen.

EOSC Basketball Online Shop
T-Shirts, Hoodies, Taschen und mehr in unserem Online Shop bei FOR THREE
EOSC Offenbach BASKETBALL T-Shirt blauEOSC Offenbach BASKETBALL Longsleeve schwarzEOSC Offenbach flame Basketball Rucksack schwarz

U18 – Die Story der letzten Wochen
Vor knapp 11 Wochen hat sich der EOSC auf die Reise gemacht, das Abenteuer Oberliga zu starten. Aus dem Jahrgang 2006 der letzten Saison der U18 sind 7 Jugendliche bereits für die Mannschaft gesetzt. Aus der erfolgreichen U16-Landesligameister-Mannschaft gesellten sich aus den Jahrgang 2007 weitere 9 Jugendliche dazu. Es bildete sich eine sehr homogene, bunte und sehr motivierte Mannschaft.
Wenn man bedenkt, dass 12 dieser Jugendlichen erst während der Pandemie mit dem Vereinsbasketball angefangen haben, ein ambitioniertes Ziel des EOSC. Die U16 Landesligameisterschaft zeigte aber, welches Potenzial in dieser Mannschaft vermutet werden durfte.
Mit diesen sehr motivierten und hart trainierenden Jugendlichen machten sich die Coaches Alphan Bartik, Beytullah Yesilyurt und Armin Reichert auf zur ersten Qualifikationsrunde – vor heimischem Publikum in Offenbach.
In der ersten Runde traf man auf BC Darmstadt und BBA 46 Gießen. Ein schweres Los, eine unlösbare Aufgabe für viele. Das erste Spiel gegen Darmstadt zeigte auch, dass die Mannschaft noch nicht ganz gefestigt und sehr nervös war. Man gewann das Spiel am Ende durch die hervorragende Verteidigung.
Gießen ging als klarer Favorit ins Finale, nachdem sie Darmstadt deutlich bezwungen hatten. Der Sieger wäre direkt qualifiziert für die Oberliga, der Verlierer könnte in der Nach-Quali eine Woche später noch einmal antreten. Darmstadt war bereits ausgeschieden. Die Mannschaft kam wie verwandelt ins Spiel. Klare, super herausgespielte Offensivaktionen und eine herzergreifende Verteidigung brachten die Favoriten ins Straucheln und der EOSC ging sogar mit einer Führung in die Halbzeitpause.
Von den unfassbar feiernden Familien und Freunden gepusht und mit einer leidenschaftlichen Motivation auf dem Feld waren die Jungs knapp an einer Sensation dran. Leider ging hinten raus in der 2. Halbzeit dem Team die Luft aus und der Favorit, gespickt mit JBBL- und NBBL-Spielern, setzte sich am Ende durch.
Dennoch war es ein toller Etappensieg, denn mit dem 2. Platz hatte man die Chance, über das  Nachqualifikationsturnier doch noch einen der letzten zwei Plätze für die Oberliga zu ergattern.
Gerade eine Woche später ging es ins Nachqualifikationsturnier nach Frankfurt. Makkabi als Gastgeber und Lich als weiterer Gegner.
Das erste Spiel gestaltete sich wieder etwas schwierig. Das Team kam nicht in den Rhythmus, viele Fehler und eine nachlässige Verteidigung prägten das Spiel in der 1. Halbzeit. In der 2. Halbzeit kam der EOSC besser zurecht und das Team spielte viel besser zusammen, gerade durch die sehr starke Verteidigung, die Sicherheit brachte. Am Ende siegte der EOSC deutlich und erspielte sich das Finale gegen Makkabi Frankfurt, das ebenfalls gegen Lich deutlich gewann.
Es zeigte sich von Anfang an, dass beide Mannschaften wollten. Makkabi als Gastgeber, sehr spielstark und individuell stark besetzt. Der EOSC, der jetzt auch an die Sensation glaubte und sehr motiviert, spielstark und mit einer gefestigten Verteidigung antrat. Leider musste die Mannschaft auf einen der Kapitäne, Evan Rudolfi, verzichten, der sich im ersten Spiel verletzt hatte.
Es war ein Herzschlagfinale. Beide Mannschaften gaben alles. Mit einer knappen Führung ging der EOSC in die Halbzeitpause. In der 2. Halbzeit war die Spannung jederzeit regelrecht zu spüren. Makkabi spielte sehr stark, holte auf und ging mit 9 Punkten im letzten Viertel in Führung. Aber die Offenbacher Jungs gaben nie auf, trotz ausgefoultem Kapitän Sören Janssen spürte man, dass das Team positiv war und weiter an sich glaubte. Mit einem erfolgreichen Dreipunktewurf verkürzte Martin Jeczmic den Rückstand auf 4 Punkte mit noch 1 Minute und 14 Sekunden auf der Uhr.
Jetzt spürte das Team die Nervosität der Gastgeber und es gelang, was wahrscheinlich niemand mehr in der Halle für möglich gehalten hätte. Der EOSC zog in der Verteidigung nochmal an und presste über das ganze Feld. Es folgten zwei Ballverluste von Makkabi, der Ausgleich. Nach einem weiteren Angriff mit knapp 30 Sekunden auf der Uhr bei einem Punkt Rückstand hatte der EOSC sogar die Möglichkeit, in Führung zu gehen. Miguel Vadell Rosello fasste sich ein Herz und konnte mit einem spektakulären Korb den EOSC in Führung bringen. Das Spiel war aber noch immer nicht vorbei. Für Makkabi Frankfurt war es noch möglich, bei noch 9 Sekunden auf der Uhr ein weiteres Mal das Spiel zu seinen Gunsten zu drehen.
Doch wieder konnte das Team der Offenbach Jungs durch seine Verteidigung glänzen und sicherte sich den Ball und damit den Sieg und die Qualifikation zur Oberliga.
Ein unfassbares Ende, riesige Freude über das erreichte Ziel und extreme Ausgelassenheit waren die Folge. Eltern lagen sich mit den Jugendlichen in Armen, Spieler wurden in die Luft gewirbelt und Freudentänze getanzt, wo man hinsah.
Ein großes Dankeschön geht an die Eltern, die die Jungs nie alleine gelassen, immer unterstützt und gefeiert haben. Die Coaches und die ganze Abteilung des Vereins sind sehr stolz auf die Jungs. Das wird ein weiterer toller Schritt in der Oberliga für die Entwicklung dieser Jungs.
Die U18 folgt den 1. Herren in die Oberliga, eine unfassbare Saison steht vor der Tür, für den Offenbacher Basketball, für den EOSC.
Das Team:
Abdulahu Leon, Antunes Costa Nuno, Cehadarevic Anes, Dönertas Onur, Gasparevic Pejo, Janssen Sören, Jeczmic Martin, Papantonopoulos Phillippos, Plagemann Lennart, Plagemann
Laurin, Rodolfi Evan, Sönmez Kaan, Vadell Rossello Miguel, Vadell Rossello Xavier, Zimosch Malvin

Start in die Saisonvorbereitung 2023/24
Wir freuen uns, euch das Team für die Saison 2023/24 zu präsentieren:
Mannschaftsverantwortliche
U12 Tobias Knöfler / Mohebullah Haidari
U14 Spiro Kotsinas / Tobias Knöfler
U16 Fabian Fischbach / Finn Fischbach
U18 Alphan Bartik
H1 Beytuallah Yesilyurt / Alphan Bartik
H2 Spiro Kotsinas
Seniorinnen Claudia Jandeck
Elterngruppe Sabine Mann
regelmäßige Unterstützung
U16/U18 Kurosh Mogghadam / Armin Reichert

KONTAKT


Schwimmbad 069 84 11 69
Geschäftsstelle 069 83 83 76 63
www.eosc.de
verein@eosc.de





STANDORT


EOSC

Auf der Rosenhöhe 29
63069 Offenbach am Main